HyperX Cloud Alpha, der neue Preis-/Leistungs Hit?! Fail? oder Gut?

  • maxresdefault.jpg





    Hier kommt mein ''Review'' zu den HyperX Cloud Alpha, ich sage schon mal vornherein ich bin kein Review Schreiber. Ich teste gerne Produkte, und gebe gerne meine Meinung dazu ab. Aber in schriftlicher Form ist es nicht meine Stärke. Also fangen wir an.

    Also Erstmal zum Test verfahren, ich habe die Kopfhörer jetzt seit einer Woche und habe sie Jeden Tag ausgiebig benutzt. In mehreren Anwendungsbereichen: Am PC mit und ohne Soundkarte, Nintendo Switch, PS4, Xbox One S, und am Iphone 7 und Sasmung Galaxy s8


    Mein Equipment


    Soundkarte ist die Creative Soundblaster Z, Das Mainboard ist ein MSI z270 SLI Plus, und Antreten werden die Kopfhörer gegen die HyperX Cloud I und II dazu noch die Beyerdynamic DT 770 80 Ohm und 990 32 ohm, Dazu noch die Sony MDR 1R in der 2014 Version (die für mich bis dato besten Kopfhörer vom Tragekomfort.) Dann wie oben angegeben Xbox One S, Playstation 4 und switch. Spiele habe ich getestet: Battlefield 1, Batman arkham knight, Mass Effect andromeda, Life is Strange, Ori and the blind Forrest, Player's Unknown Battleground, Battlefront 2 Beta, Mittelerde: Schatten des Krieges. Forza motorsport 7, Zelda Breath of the wild, Destiny 2, Gears of War, Outlast, The evil within 2


    Verpackungsinhalt


    Die Verpackung ist Standard, wie man es bei den meisten Kopfhörern in diesem Segment findet. Dennoch sehr schick in Rot/Schwarz gehalten. Der Verpackungsinhalt ist einfach gehalten. Einmal Kombi klinke für Smartphone, Konsole und Laptop. Dann einmal kombi klinke auf zwei Seperate 3,5mm Anschlüsse für Mikrofon und Kopfhörer ist so eine Art Verlängerung. Und dazu noch das Mikrofon. Als Dreingabe gibt es noch eine Schwarze Tragetasche. Aber als ich die Kopfhörer aus der Verpackung holte kam mir schon mal das erste Negativ entgegen. (Dazu später mehr.)


    05_hyperx_cloud_alpha.jpg



    Verarbeitung und Design


    Das HyperX Cloud Alpha Headset besteht aus einem stabile, Rot Eloxierten Aluminium-Rahmen. Der die Basis für die Kopfhörer darstellt. Er wirkt sehr hochwertig, ist gut verarbeitet und gefräst sodass keine scharfen Kanten auffallen. Die Ohrmuscheln bestehen aus mattem Kunststoff mit einer speziellen Softtouch-Oberfläche, weshalb sie sich sehr Griffig und Angenehm anfühlen. Die Ohrmuscheln und Bügel sind mit Memmory Schaum gepolstert. Diese sind schon von den Cloud I und II bekannt. Die schlichten Akzente wie die Rote naht am bügle sehen sehr schick aus und hinterlassen einen guten Eindruck. Es gibt auch keine Anzeichen von ''Sollbruchstellen''. Alle Kabel sind Textil umflochten und sind durch Gummi Führungen ''Knick'' geschützt. Was mir besonders gut gefallen hat ist das dass 3,5 mm Klinken Kabel am Kopfhörer abnehmbar ist, aber durch ein klick-System extrem sicher vor versehentlichen abziehen des Kabels ist. Der Tragekomfort ist extrem gut, ich bin da eigentlich sehr eigen da ich einen ziemlich großen Kopf habe und schnell dazu neige ein drücken an den Ohren festzustellen. Den Kopfhörerbügel musste ich dennoch nicht komplett öffnen. Der Kopfhörer druck Punkt ist gut getroffen war mir dennoch noch etwas zu straff habe diese deshalb über die Nacht und meiner Schicht zwischen Bücher geklemmt damit der Bügel sich etwas lockert. Das ist aber meckern auf hohem Niveau da ich die Kopfhörer zwei freunden zum Testen gegeben habe und diese für sie Optimal sind. Die Ohrenpolster sind sehr angenehm auch die am Bügel. Auch nach langen Spielen haben meine Ohren nicht angefangen zu schwitzen. Kann mir dennoch vorstellen das sie im Sommer ziemlich warm werden können. Was mir aber Extrem negativ aufgefallen ist, ist der Gestank beim auspacken der Kopfhörer die Ohrenpolster habe so extrem sauer Gerochen wodurch ich sie erstmals waschen musste ( sind zum Glück abnehmbar) das war schon sehr beißend.

    Zwischen Fazit: Im Vergleich zu den anderen oben genannten Kopfhörern sind die Alpha die besten von der Verarbeitung und Design. Nur im Tragekomfort sind die Sony noch ein kleines Stück besser. Dennoch für den Preis eine Saubere Leistung.

    Klangqualität




    00_hyperx_cloud_alpha.jpg


    Vorwort


    Die HyperX Cloud Alpha haben ein Neues ''Zweikammern System'' Welches erlaubt das Bässe, Mitten und Höhen von einander Getrennt erzeugt werden. Hier dachte ich mir erst das ist doch nur Marketing. Naja nicht ganz. Also die HyperX Alpha sind in der Abstimmung eher Neutral. Was bei ''Gaming'' Headsets eher seltener der Fall ist. Wo sich die Alpha zu den normalen Cloud unterscheiden, ist das zum einen sich soundtechnisch überall noch eine schippe drauf gelegt wurde. Vor allem im Bass Bereich hat Kingston noch schön was gezaubert die 50mm Treiber machen ihren Job sauber und dennoch wird der Sound Niemals zu übersteuernd oder viel zu wuchtig.

    All meine Hör proben wurden Standart und ohne Verwendung von Equalizer oder Software seitiger Verschönerung meinerseits getestet. Auch das Programm von Creative habe ich deaktiviert.

    Beim Film schauen sind die Alpha sehr angenehm egal ob filme mit sehr schönem und sanften Soundtracks oder wuchtigen und Aktion Sequenzen. Stimmen sind druckvoll aber nicht dröhnend. Ziemlich gut gefallen haben mir die Soundtracks von Hans Zimmer (Black Hawk down, Batman The Dark knight, Inception.)

    Beim Thema Musik habe ich ein Breites Spektrum von Genre die ich höre.


    Dual%20Chamber%20drivers.jpg


    Rock/Metall (Fight to Fight, Disturbed, Linkin park, Fight the Fade, Spoken, All Good Things etc.)


    Rap/Deutschrap/R&B/Trap (Eminem, Logic, Packy, NF, Noa North, Abstract, Kollegah, das JBB, Kontra K, Punch Arogunz, Savas, ATO, EDEN, Futuristic etc.)


    House/EDM/Melodic House: (Arktic, Galantis, Illenium, Dimitri Vegas, Like Mike, Hardwell, Vicetone We Rabbitz)


    Aber auch klassische oder Melodische Film Soundtracks.

    Also ich habe schon eine Gute Übersicht von Genre und deren stärken und schwächen die sie bei Kopfhörern auslösen.


    So genug gelabert kommen wir zum Test.


    Also die Alpha müssen sich gegen harte Gegner stellen, brauchen sich aber überhaupt nicht verstecken im Gegenteil.

    Die Sanften mitten, die Schönen Höhen und der kräftige bass sind sehr schön ausbalanciert, und nehmen sich nicht die Show. Vor allem der Bass ist schön präsent, aber dennoch schön dynamisch und nicht dröhnend oder plastisch. Womit keine Verzerrung entsteht oder einem die Mitten oder Höhen genommen werden. Es ist kein beats by Dre verschnitt, mit allem über tönenden bass. Das muss ich vornherein sagen. Sondern einfach schön präsent. Der klang ist voluminös und hat eine ziemlich gute Sound stage sie klingen also nicht so nah am Ohr sondern eher entfernter was für geschlossene Kopfhörer etwas ungewöhnlich ist, sich aber sehr gut anhört. Wo sich aber die HyperX Gegenüber der Dt990 und 770 geschlagen geben muss, sind die Höhen. Was ich keinen falls schlecht finde, diese sind einfach bei den Beyerdynamic etwas präsenter. Aber, wiederum müssen sie sich den tiefen der HyperX etwas Geschlagen geben. Ich will damit nicht sagen das sie ein Bass Gewitter los lassen. Nein sondern das sie einfach dynamischer klingen und das macht bei wuchtigeren oder Intensiveren Beats einfach sehr viel Spaß.

    Beim Zocken kommen nochmal alle stärken der Alpha zusammen der schöne bass, die Differenzierten Höhen und Mitten. Dazu noch die sehr schön voluminöse Sound Stage macht einfach Spaß. Auch bei sehr Aktion reichen Sequenzen kann man immer noch die Fußstapfen und die schönen klänge des Soundtracks hören. Ohne das es matschig klingt.


    Das Mikrofon wurde weiter verbessert gegen über den Cloud II und bietet für das Geld eine sehr schöne Soundqualität für das Geld womit man sich bei TS, Xbox live, PS nicht verstecken muss auch für Podcasts ist es zu gebrauchen.


    Fazit


    Kingston hat mit den HyperX Cloud Alpha wieder einen Volltreffer in Sachen Preis-/Leistung gelandet. Sie haben einfach die Cloud II genommen und verbessert einfach nach ''Never change a running system'' finde ich sehr gut. Für rund 100 Euro bekommt man sehr gute Kopfhörer für die meisten Lebenslagen. Egal ob in der Bahn beim Zocken an der Konsole oder vor dem PC. Gegenüber den DT990 und den 770 brauchen sie sich nicht zu verstecken, nur in Sachen Höhen müssen sie eine kleine Niederlage einstecken aber dafür kontern sie mit ihrem von Haus aus schön dynamischen bass. Meine Sony MDR 1R können in Sachen Sound komplett einpacken. Die Cloud II müssen sich in den meisten belangen etwas geschlagen geben. Das heißt NICHT, das die Cloud gegenüber den Alpha einfach Müll sind. Sondern es ist einfach ein schritt weiter, aber wer die Cloud sein Eigen nennt kann sie beruhigt weiter nutzen, sie sind immer noch mit das beste was man für sein Geld bekommt. Aber ich muss sagen ich wurde sehr positiv überrascht. Für mich sind die Alpha die neuen Preis-/Leistungs Hammer und kann sie für jedes Genre empfehlen. Das einzig negative was bei mir vorkam war der Geruch der nach dem waschen verflogen ist.


    Für einen Test des Mikrofon über TS stehe ich eigentlich immer zur Verfügung.


    Danke für eure Aufmerksamkeit.



    04_hyperx_cloud_alpha.jpg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von RashinCan ()

  • RashinCan

    Hat den Titel des Themas von „HyperX Cloud Alpha, die erste Komplette eigen Kreation von Kingston. Fail? oder Gut?“ zu „HyperX Cloud Alpha, der neue Preis-/Leistungs Hit?! Fail? oder Gut?“ geändert.
  • Naja Never Change a Running System dafür gab es vor dem Alpha 2 Total Ausfälle die in Richtung Standart Gaming Headset gingen.

    Und du hast bei Klangqualität scheinbar die Überschriftformatierung vergessen.

    Alles in allem aber ein tolles Review :D