Kaufberatung D/A Wandler bzw. DAC

  • Hallo,


    ich bin ganz neu hier und bin auf das Forum aufmerksam geworden, weil ich auf der Suche nach einem DAC bin und mir ist ein Beitrag von Tommy1911 zum SpeaKa empfohlen worden.


    Der Grund warum ich die Musik vom PC (Mac) mittels externem DAC abgreifen möchte ist der, daß mir mehrmals bestätigt wurde, daß es eine deutliche Klangverbesserung gegenüber den im allg. verbauten internen Soundkarten geben wird.

    Dazu möchte ich mir einen Röhren KH Verstärker zulegen (Little Dot MK 2oder3, das weiß ich noch nicht genau, Vorstufenröhren zum Tube Rolling sind bestellt :) )


    Ich könnte nun den KH Verstärker über den (sinnigerweise KH Ausgang) direkt betreiben.

    Aufgrund der Aussagen, daß aber ein DAC eine Soundverbesserung ist möchte ich mehr darüber wissen.


    Dieser SpeaKa von Conrad kostet gerade mal 10€, einfach wie einen USB Stick einstecken, fertig, das wäre schon sensationell günstig.


    Ich möchte mir aber ein besseres Bild machen können und brauche Unterstützung durch Kenner (ich kenne mich mit DAC Technik eigentlich gar nicht aus)


    Als zweites DAC Gerät habe ich den O2 DAC auf dem Radar.Kostet ca. 140€ und wenn der besser ist als der SpeaKa wäre es mir diesen Aufpreis wert.

    Der Werdegang dieses Gerätes gefällt mir, scheint kein Industrieprodukt zu sein bei dem in erster Linie der Profit zählt, sondern ist durch einen ambitionierten Foristen aus den USA entstanden.


    Kann mir hier jemand weiterhelfen und mir Input liefern?


    Ich lege Wert auf mögl. maximalen Klang mit einem guten P/L Verhältnis.

  • Also der Speaka Dac ist für seine verbautes Innenleben schon sensationell günstigen. Der O2 lohnt sich da im Vergleich nicht wirklich. Je nachdem welchen Kopfhörer du hast bzw. welche Impendanz lohnt da wie Tommy schon geschrieben hat dazu noch Kopfhörerverstärker(KHV) wie der Sabaj Pha2. Diese Kombination für knapp 60€ spielt in der Klasse von ~130€ DAC/KHVs wie dem Asus Impresario oder dem SMSL V2(der auf dem Niveau vom O2 ist).
    Aber von dem O2 war ich auch lange fasziniert, wenn ich irgendwann mal die Zeit und das Geld hab bau ich mir den mal selber zusammen :D

  • Beitrag von Diego Dee ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Ich denke dein Beitrag ist unter PC-Audio besser aufgenommen, habe ihn mal verschoben :)

    Danke ;)


    @ Лукас

    Danke für dein Statement.

    Ich habe mir fürs erste den SpeaKa geordert (kostet ja wirklich nicht soo viel) und auch den Little Dot MK2.

    So habe ich gleich mal Gelegenheit zu testen, ob sich klanglich gegenüber der Mac Soundkarte was tut (was ich doch sehr hoffe)

    Da ich im Moment nen Umzug zu stemmen habe ist meine Zeit zum Info sammeln eh etwas begrenzt.

    Ich werde das Projekt: O2 ODAC / Schiit Modi2 / Schiit Bifrost mal auf den Sommerurlaub verschieben.

    So kann ich schonmal erste Erfahrungen mit einem externen DAC sammeln und weiterhin Info verdauen.

    Ich denke mal, daß ich dann auch eine bessere Einschätzung treffen kann ob sich so ein Upgrade zu einem "höheren" D/A Wandler überhaupt lohnt.


    Wenn es interessiert, dann würde ich natürlich einen kleinen Erfahrungsbericht hier einstellen :)

  • Interesse besteht da durchaus. Daniel freut sich über soetwas immer und ich finds auch nicht schlecht Einschätzungen von anderen zu dem Thema zu lesen :D 

  • Habe noch eine Frage wegen dem SpeaKa, naja eigentlich gleich mehrere:


    wenn ich den SpeaKa in die USB Buchse eingestöpselt habe wie bekomme ich das Teil dann zum Laufen? (die Frage drückt mich am meisten)

    > ich hab so ein externes DAC noch nie verwendet, muss ich den SpeaKa irgendwie anmelden oder erkennt der Computer selbständig daß die Musik über das USB Teil spielen soll ?


    Geht der Normale KH Ausgang dann noch oder geht nur entweder/oder ?


    Bleiben die EQ Einstellungen die ich bei I-Tunes eingestellt habe erhalten?


    Kann ich die Ausgangslautstärke wie gewohnt an der Tastatur regeln oder gibt mir der Speaka volle Leistung/Lautstärke raus die dann nur extern via KH-Verstärker geregelt werden kann?


    Viele Fragen, ich weiß..

    Bin aber Computermässig nicht der Oberfux :(

  • Dein Computer erkennt das Ding automatisch als Soundkarte und die Standardtreiber werden geladen.

    Ggf. musst du lediglich unter "Sound" noch dein Standardausgabegerät ändern. Das sind dann nur zwei Klicks.






    Geht der Normale KH Ausgang dann noch oder geht nur entweder/oder ?

    Beide gehen noch und du kannst in manchen Anwendungen dein Ausgabegerät auswählen, ansonsten ist es immer das Standardausgabegerät.



    Bleiben die EQ Einstellungen die ich bei I-Tunes eingestellt habe erhalten?

    Daran sollte sich nichts ändern.


    Kann ich die Ausgangslautstärke wie gewohnt an der Tastatur regeln

    Ja

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Daniel ()

  • Also ich kann machen was ich will, alle 4 USB Ports mit dem SpeaKa probiert, doch es bleibt.....stumm :(


    Ich hab mal schnell nen USB Stick eingeschoben und der wird mir sofort im Finder angezeigt.

    Der SpeaKa erscheint nie.

    Muss ich was anders machen?

  • Ich habs!!!


    Kurz mit dem freundlichen Apple Support telefoniert und das "Problem" beseitigt.


    An alle Mac User (vielleicht gibt es hier ja eine Handvoll ;) ) : wenn ich das hingekriegt habe den DAC aufm Mac zum laufen zu kriegen, dann schafft das jeder.


    Das geht wie folgt:


    Weil der DAC kein Speichermedium ist wird er im Finder nicht angezeigt.


    Apfel ganz oben, ganz links anklicken und dann Systemeinstellungen anklicken.

    Jetzt erscheint ein Fenster mit allen möglichen Symbolen (Bildschirm, Maus usw.)

    Dabei ist ein Lautsprechersymbol mit der Bezeichnung: Ton.

    Dieses Symbol anklicken.

    Ein neues Fensterchen geht auf.

    Bei der Leiste oben sind 3 Felder: Toneffekte/Eingabe/Ausgabe.

    Jetzt bei Eingabe einen Klick setzen.

    Wenn nun der SpeaKa eingesteckt wird erscheint....Tadaaa der SpeaKa (UDA-01 96kHz USB DAC )

    Den nun anklicken und nun läufts über den externen SpeaKa DAC.


    Noch einfacher: auf dem Bildschirm ganz oben rechts sind immer die Symbole für Wlan, Datum usw. angezeigt und auch ein kleines Lautsprechersymbol.

    Wenn man diesen kleinen Lautsprecher anklickt geht ein ganz kleines Fenster auf und hat nun die Auswahl ob ich die Soundausgabe über den internen KH Ausgang oder über den externen DAC haben möchte.

    Ich hab das mal auf die Schnelle probiert ob beides zusammen funktioniert.

    Es scheint so zu sein, daß nur entweder intern oder extern läuft aber nicht beides zusammen.

    Kann sein daß ich da noch was drehen kann, ist mir im Moment aber nicht so wichtig.


    Ich bin erst mal happy, daß der SpeaKa läuft.



    Fortsetzung folgt......

  • Ich kann vorab schon soviel sagen, daß die interne Soundkarte von meinem Mac nicht so schlecht zu sein scheint.


    Hatte mal vor einiger Zeit ein Mac Book pro und bei dem war der Sound relativ hart gegenüber dem Mac PC, der war klanglich etwas wärmer und für mich gefälliger.

    Ich hab mit beiden Geräten damals ein auf DJ bei verschiedenen Geburtstagen und Fasching gemacht, Musikprogramm war Querbeet.

    Über die Musikanlage hat man die Soundunterschiede sehr deutlich gemerkt.

    Vor allem nach ein paar Stunden hat der härtere Klang des Notebooks angefangen zu nerven.


    Der SpeaKa bringt an meinem Mac eher eine geringe Soundverbesserung , die Musik ist etwas besser von der Staffelung, Spritzigkeit.

    Der Sound wird ein klein wenig voller, wie gesagt sind die Unterschiede gering.

    Ich kann nun nicht sagen: das ist nun schlecht und das andere viel besser.


    Mal schaun wie es mit dem Little Dot MK2 zusammenspielt.




    EDIT: nach weiteren 2 Std. hin und herstöpseln.

    Klangliche Unterschiede sind gering, meiner Meinung nach max. 5% .

    Was mir sehr unangenehm auffällt ist, daß in unregelmäßigen Abständen von 30 - 60 sek.am SpeaKA ein "zscht" (mal mehr mal weniger intensiv) auftritt.

    Ich habe in versch. Forenbeiträgen gelesen, daß es sich bei Benutzung eines Röhrenbetriebenen KHV um ein Störsignal wie z.B. ein in der Nähe liegendes Handy handeln kann welches in die Röhren einstreut und mitverstärkt wird.

    Ich habe solche möglichen Störquellen entfernt aber das Geräusch bleibt.

    In der Vermutung, daß mit dem KHV etwas nicht in Ordnung ist habe ich den Kopfhörer direkt und abwechselnd am PC Ausgang und dann am SpeaKa betrieben.

    Das Störgeräusch tritt auch jetzt am externen DAC auf.

    Die PC interne Soundausgabe dagegen bleibt ohne Störgeräusche.

    Woher könnte dieses "zscht" kommen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Diego Dee ()